Die „Feuerwehrleute der Firmenwelt“ – wo sich die Chefs auf Zeit engagieren

   

Beliebte Spezies: Die Zahl der Interimsmanager steigt. Interimsmanager werden immer dann geholt, wenn Unternehmen dringend eine Führungskraft brauchen, die einspringt. Menschen wie Kuhle kommen, um akute Probleme zu lösen. Sie strukturieren den Betrieb um, holen ihn aus der Krise oder besetzen übergangsweise eine Spitzenposition. Rund 10.000 Manager auf Zeit gibt es laut Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) hierzulande. Der Arbeitskreis Interim Management Provider zählt sogar 5.000 mehr. Fest steht: die Zahl der Interimsmanager steigt seit Jahren. Was auch daran liegt, dass Firmen zunehmend in schnellen und agilen Prozessen denken. „Für diese klar zu definierenden Projekte und Aufgaben ist der Einsatz von Interimsmanagern geradezu prädestiniert“, sagt Björn Knothe, Chef der Personalberatung Division One, die Führungskräfte in Festanstellung und für einen Interimsjob vermittelt.

 

Lesen Sie hier den ganzen Artikel. 

Quelle: karriere.de am 9.4.2019 / Autor: Camilla Flocke / Bild: pixabay, Urheber: blickpixel

 

Zurück